Drucken | Schliessen
VIS!T

Programm

Dienstag, 28. Juni 2016

8.30 Uhr Eintreffen, Registrierung und Willkommenskaffee

9.00 Uhr Begrüssung
Peter Trachsel, Stv. Delegierter für die Informatiksteuerung des Bundes

9.20 Uhr Keynote I
Umsetzung von Visionen und Planungen auf europäischer Ebene
Jean-Baptiste Demaison, Agence nationale de la sécurité des systèmes d’information (ANSSI) - Referat in Englisch

  Themenblock 1: Rechtliche Herausforderungen / Rahmenbedingungen

10.00 Uhr
CH: Geplantes Informationssicherheitsgesetz ISG
Christophe Perron, VBS

A:Die europäische NIS-RL und ihre Umsetzung in Österreich
Mag. Gregor Schmied, Bundeskanzleramt Österreich/Präsidium

10.50 Uhr Pause
11.10 Uhr
D: Zusammenarbeit von Sicherheitsbehörden zu Verbesserung der reaktiven Cyber-Sicherheit
Roland Hartmann, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik BSI Leiter Referat Internationale Beziehungen

Lux: Wesentliche Neuerungen im EU- Datenschutzrecht
Gérard Lommel, Commissaire du gouvernement à la protection des données


12.00 Uhr Gedanken zum Symposium
Ueli Maurer, Bundesrat, Departementsvorsteher des Eidgenössischen Finanzdepartements

12.25 Uhr Stehlunch
  Themenblock 2: Identity Access Management

13.45 Uhr
CH: Programm (e)-IAM in der Schweiz / bei der Bundesverwaltung
Lars Minth, Informatiksteuerungsorgan des Bundes ISB

A: eIDAS Umsetzung
Herbert Leitold, Zentrum für sichere Informationstechnologie Austria A-SIT

14.45 Uhr Pause
15.10 Uhr
D: Digitalisierung der Verwaltung in Deutschland
Florian Bierhoff, BSI, Referat „Sicherheit in eID-Anwendungen“

Lux: Authentifizierung und Signatur im Privaten und Öffentlichen Bereich (PPP) – aktuelle Herausforderungen
Thomas Kopp, Luxtrust


16.15 Uhr Veranstaltungsende erster Tag; Organisatorisches

  Abendprogramm:
17.30 Uhr Führung durch das Bundeshaus
Bundesplatz

19.30 Uhr Aperitif und Abendessen im Kulturcasino Bern, Burgerratssaal
Theaterplatz / Herrengasse 25, 3011 Bern
www.casinobern.ch/bankette-events/burgerratssaal/



Mittwoch, 29. Juni 2016

9.00 Uhr Keynote III:
IT-Sicherheitsbeauftragte in der Bundesverwaltung-Fortbildung und Unterstützung bei der Sensibilisierung zur Informationssicherheit
Frau Dr. Käthe Friedrich, BAKOEV Deutschland


  Themenblock 3: IT-Sicherheit in der Umsetzung

9.40 Uhr
CH: Umgang mit sicherheitsrelevanten Beschaffungen / RINA-Prozess
Marcel Hadorn, Bundesamt für Bauten und Logistik

Das Referat wird nicht publiziert.
A: EU-weite Mindeststandards für sichere IT-Produkte
Dr. Thomas Stubbings, Cybersecurity Representative of RBO Board Raiffeisen Bank International Österreich


10.30 Uhr Pause
10.45 Uhr
D: Anforderungskatalog Cloud Computing des BSI
Dr. Clemens Doubrava, BSI, Referent Mindeststandards und Produktesicherheit


Lux: Die IT-Sicherheits-Richtlinien des Luxemburger-Staates           
Gérard Caye, ANSSI


11.40 Uhr

Gemeinsame Interessen D-A-CH -Lux (Podiumsdiskussion)
Wie können gleichartige verbindliche Sicherheitsniveaus erreicht werden und warum das sinnvoll wäre Teilnehmer: Präsidenten D-A-CH-Lux


12.30 Uhr Schlusswort
Peter Fischer, Delegierter für die Informatiksteuerung des Bundes

Ausblick
Andreas Könen, BSI, Vizepräsident

12.45 Uhr Stehlunch

 



 


Logos der Bundesverwaltung, A-SIT, BSI und der luxemburger Regierung
Drucken | Schliessen